Referenzen aus Jahrzehnten

  • APL-Masterseminar 2016 ... Gemeinsam saßen wir am Ufer des Lebensflusses, wo du uns lieber Peter-Johannes als Fährmann, all die wesentlichen Punkte lehrtest, so dass unser Segel nun weit aufgespannt ist und den Wind des Ratsuchenden ruhig wartend empfangen kann, so dass das Übersetzen des Bootes von einem Ufer zum anderen gelingen kann! Reich beschenkt ziehen wir von dannen und sagen DANKE für die reichhaltigen Geschenke, die wir erhalten haben. - Irmtraud, Vorarlberg / Götzis


  • Ich verfolge gespannt die Verfeinerung und Erweiterung (Betonung auf "weit" im Sine von uranisch, gelöst, frei, absichtslos) Deiner astrologischen Methoden und Deines geistigen Backgrounds und bedaure sehr, hier in Bielefeld so weit von diesen geistigen Quellen entfernt zu sein. Spannend finde ich auch, dass Du oft geistige Impulse zu einer Zeit aufgreifst, in der auch mich das Leben zu ähnlichen Ideen geführt hat (Aufstellungen, NLP, Zen, Wittgenstein). Die klassische Astrologie ist jedenfalls mit dergleichen Gedankengut wenig kompatibel. Schon lange interessiert mich nicht mehr die Astrologie der detailversessenen Prognose und kleinkrämerischen Rechnerei. Es ist auch zunehmend eine Haltung eingekehrt, die Dinge so zu nehmen wie sie einem der Zu-Fall ins Leben hineinpflanzt und ich habe gemerkt, dass man in den Momenten, in denen man am meisten mit sich und dem Leben im Einklang ist, die Frage nach der Warum, Wieso, Wozu sich in Luft auflöst. Hier ein von mir seit langen Jahren sehr geliebtes Zitat: "Die wirkliche Welt offenbart sich ausschließlich dort, wo unsere Konstruktionen scheitern. Da wir das Scheitern aber immer nur in jenen Begriffen beschreiben und erklären können, die wir zum Bau der scheiternden Strukturen verwendet haben, kann es uns niemals ein Bild der Welt vermitteln, die wir für das Scheitern verantwortlich machen könnten.” (Ernst von Glasersfeld). Du demonstrierst, dass sich auch durch eine solche Haltung die Astrologie nicht erübrigt, sondern dass es möglich ist, neue astrologische Wege zu beschreiten und die Astrologie den Strömen einer aktuellen Zeitqualität anzupassen im Einklang mit neuen, innovativen wissenschaftlichen, psychologischen, philosophischen und spirituellen Erkenntnissen. So bleibt die Astrologie ein Königsweg beziehungsweise wird wieder zu einem zeitgemäßen Königsweg. -  Patricia Lorsbach, Bielefeld


  • Für mich war das APL Masterseminar nach vielen Seminaren bei Peter-Johannes Hensel das echte Meisterstück in der astrologischen Beratung. Neben sehr tiefgründiger Grundlagenwiederholung werden mit echten Klienten brisante Themen und Lösungswege erarbeitet. Dabei kommt auch die von Peter-Johannes Hensel speziell entwickelte Rhythmenlehre zum Einsatz, die ich bereits seit vielen Jahren anwende und mir schon sehr oft weitergeholfen hat. Ein absoluter Gewinn war für mich, dass ich immer wieder Einblick in die riesige Praxiserfahrung von Peter-Johannes Hensel nehmen konnte. Auch für langjährige "Astro-Fans" wie mich kann ich dieses Seminar sehr empfehlen. - Barbara, München


  • Ein Muss für alle, die gerne tiefer in die APL eindringen möchten. Jedes Wochenende des Masterseminars war sehr spannend und lehrreich, das Theoretische wie auch die Übungen im Praktischen haben mir sehr gut gefallen. Für mich hat es sich gelohnt und ich würde es jedem weiter empfehlen. - Caglayan, Hamburg


  • Vor einigen Jahren war ich, nach einem seelischen Tief auf der Suche nach einem Weg, mich selbst zu finden und zu verstehen. Dank der modernen Kommunikation fand ich Peter-Johannes Hensel im Internet. Neugierig und interessiert eröffneten sich für mich vollkommen neue Horizonte. Mit seiner Hilfe und dem Fernstudium zur “AstroPolarity-Beraterin” weiß ich heute wer ich bin und wo mein Weg ist und freue mich, auch anderen Menschen helfen zu können, sich selbst zu finden.  -  Denise Steinberg, Wolfsburg


  • Das Masterseminar, ein Seminar mit breit gestreuter umfänglicher Wissensvermittlung auf astrologischer Basis. Kein Seminar ohne AHA-Erlebnis! Man lernt die Konstellationen des eigenen Handelns und die seiner Mitmenschen an Verhalten Worten, Gesten zu erkennen, versteht ob die negative Auswirkung oder der positive Lösungsweg gelebt wird. Detailliert über systemische Abläufe zu erfahren ist genau so spannend wie die lösungsorientierte Gesprächsführung zu lernen. Jedes Seminar ist ein Highlight aber die Herangehensweise in den Praxisbeispielen um die Fokus-Konstellation zu finden ist die absolute Krönung. Das kann nur ein Ausbilder mit sehr hohem astrologischen Wissen und langer Beraterpraxis vermitteln. Ich bin froh dabei zu sein. - Ursula, Meinerzhagen


  • In der Astrologie-Ausbildung wurden alle wichtigen Deutungsmethoden- und inhalte in didaktisch gut aufbereiteter, übersichtlicher Weise vorgetragen. Die von Peter-Johannes Hensel entwickelte Methode des Fokussierens des "zentralen Themas" einer Person und dem Aufsuchen der entsprechenden Konstellationen im Horoskop führte in der Regel zu gut nachvollziehbaren, oft genug unerwarteten Analysen der zugrunde liegenden Probleme. Besonders interessant fand ich die Möglichkeit der Zurhilfenahme von astromedizinischen Gesichtspunkten um herauszufinden, welche der möglichen Bewältigungsstrategien gelebt werden.  -  Carmen Böhm, Heilpraktikerin, Berlin


  • Es fällt mir eigentlich nur ein Satz ein, was Deine Ausbildung in mir bewirkt hat: "Blicke in die Sonne und die Schatten liegen hinter dir.".  -  Sabrina, Berlin


  • Ich fand Deine Ausbildung nie langweilig. Ich hatte den Eindruck, dass sich Deine Ausbildung von den herkömmlichen Astrologie-Aussagen in der Form unterschied, dass sie mehr in die Tiefe ging. Deine Interpretation war oft so punktgenau, dass sie zum Beispiel bei der Arbeit im Kurs mit dem eigenen Horoskop manchmal tiefe Betroffenheit bei mir auslöste. Auch dass man andere Bereiche, wie Graphologie oder Familienaufstellungen, kennen lernen konnte, fand ich spannend. Insgesamt habe ich wirklich das Gefühl, ein gutes und fundiertes Astrologie-Wissen von Dir bekommen zu haben. Aber ohne Kritik kommst Du natürlich nicht davon: Ich fand es nervig, die Notizen auf den Knien balancieren zu müssen, nur weil Du Tische “spiessig” fandest.  -  Helga Strelow, Berlin


  • Fast 20 Jahre habe ich mich autodidaktisch mit Astrologie beschäftigt, dabei zahlreiche, tiefgründige und oberflächliche Autoren gelesen, bevor ich auf AstroPolarity und Peter-Johannes Hensel stieß und dort den Basiskurs belegte. Ein ganz eigener Typ, dachte ich mir in den ersten Stunden. Er besteht darauf in seinem Kurs noch mal bei "Adam und Eva" der Astrologie zu beginnen. Der Eindruck: "das habe ich doch gar nicht mehr nötig" wandelte sich schnell in Begeisterung für diese ganz neue Form von "Grundausbildung". Peter-Johannes Hensel vermittelt in seiner unnachahmlichen Art neue, profunde Einsichten in astrologisches und psychologisches Wissen. Sein dramaturgisches Talent lässt selbst schwierigste astrologische Konstellationen lebendig und anschaulich werden. Die Arbeit in der Gruppe tut ihr übriges. So mancher ist erstaunt was Fallbeispiele und Gruppendynamik bei sich und anderen Kursteilnehmern alles zu Tage fördern. Fazit: Wer sich für einen Astrologiekurs bei Peter-Johannes Hensel entscheidet, sollte auch bereit sein tief in die eigene Psyche hinab zu steigen. Man sieht sich unweigerlich bald in ein Abenteuer verwickelt, dessen Ausgang durchaus unsicher ist.  -  Waldemar Cada, Bankkaufmann & Geschäftsführer, Berlin


  • ”Du bist ein im Sein existierendes menschliches Wesen, kein im Bekümmern hausender Gedanke. Begib dich deshalb ins Sein.” Zitat: Freundschaft mit Gott, S.209. - Meinem Lehrer Peter-Johannes Hensel in Dankbarkeit.  -  Rosemarie Kugler, Berlin


  • Für mich war am wichtigsten, dass ich bei Dir in deinem Kurs die Astrologie mit ihren Planeten, Zeichen und Konstellationen nicht nur in der herkömmlichen Weise vermittelt bekommen habe, sondern dass ich sie in der Ausbildung leben, spüren beziehungsweise fühlen konnte. Nach meinem Abschluss meines Studiums an der TU möchte ich auf jeden Fall mit der Coachausbildung weiter machen.  -  Barbara Cada, Werde


  • Für den Pyramidenrhythmus könnte ich dich küssen. Der ist so beängstigend genau. Alles Liebe von deinem Freund.  -  S., Berlin


  • Von ca. 1987-89 war ich „Astrologie-Schüler“ bei Peter-Johannes Hensel. Später folgten über die Jahre und in unregelmäßigen Abständen einzelne Fachseminare zum Beispiel ein Graphologiekurs 1997.  So habe ich Peter in mehrerlei Hinsicht einiges zu verdanken. Vorrangig habe ich im „Grundkurs-Astrologie“ mein „astrologisches Denken“ durch die vielschichtigen Unterrichtsinhalte festigen und wesentlich erweitern können. Es ist wohl nicht übertrieben zu sagen, dass die meisten meiner späteren Entwicklungen im Bereich Astrologie & Naturheilkunde auf dem Boden des „Grundkurs-Astrologie“ gewachsen sind. Besonders hat mich der Bereich Astromedizin fasziniert. Es war mir eigentlich seit meiner späten Jugend klar, dass hereditäre Dispositionen in einem unmittelbaren Bezug zu möglichen Entwicklungen in der Erlebensform beziehungsweise zu Krankheiten in der „Erleidensform“ stehen können; die Menschen geradezu „nach einer Krankheit aussahen“. Heute bin ich unter anderem als Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Homöopathie tätig und nutze fast täglich die „astromedizinischen Zusammenhänge“ als wichtige Grundlagen für meine homöopathischen Anamnesen und Behandlungen. Peters aktuelle Software „AstroPol“ ist und war dabei eine oft äußerst hilfreiches Werkzeug. Speziell in diesem Segment der Astrologie war, und ich glaube es ist heute noch so, Peters AstroPolarity-Schule ohne wirklich ernst zu nehmende Konkurrenz. Peters sehr strukturierte, aber trotzdem lebendige Unterrichtsform hat mich immer wieder begeistert; sein unermüdliches Engagement immer wieder Ordnung in chaotisch anmutende Denk- & Bezugssysteme zu bringen ist überzeugend. So hat mir sein „Aufstellwochenende am Stettiner Haff“ im letzten Jahr sehr viel Spaß gemacht und mir eine neue Facette, einen hochsensiblen, in die Therapeutenrolle gereiften PJH präsentiert. Danke Peter ...  -  Raimund Helinski, Heilpraktier & Suchttherapeut, Berlin


  • Seit ich Peter-Johannes Hensel Ende 1998 in einer Krise kennen lernte, habe ich viel über mich und tiefenpsychologische Zusammenhänge erfahren. Es ist kaum in Worte zu fassen, Peter-Johannes muss man einfach persönlich erleben: Er brilliert durch sein einzigartiges Fachwissen und fasziniert durch die Art und Weise, wie er das zu Erlernende vermittelt, wobei -trotz ernster Themen- auch das Lachen nie zu kurz kommt. Peter, ich bin dankbar, dass es Dich gibt.  -  Linda Gröhl, Berlin


*** * ***


  • Ungezählte andere Referenzen, Statements und Beiträge zur AstroPolarity-Lehre können sie im Internet auf den verschiedensten Portalen, zum Beispiel der APL-Facebookgruppe finden - oder Sie fragen vielleicht einfach jemanden den Sie kennen ... und der die APL kennt ..